Blog Gesetz der Anziehung

Manifestieren trotz Corona

Manifestieren trotz Corona – ist das wirklich möglich?

So viele von euch, haben mich gefragt, ob das Manifestieren während Corona Sinn macht und wie das Gesetz der Anziehung aktuell für dich funktionieren kann oder ob es überhaupt funktioniert.

Was du jetzt zur aktuellen Situation tun kannst, erkläre ich dir in dem heutigen Blogartikel.

Unter anderem habe ich ziemlich große Dinge dieses Jahr manifestiert und darauf möchte ich später auch eingehen, um dir Mut zu machen und dir zu zeigen, dass es da immer einen Weg gibt, welcher auch für dich funktioniert.

Hey Girlfriend, mein Name ist Lia und es ist so schön, dass du heute auf meinem und Sandy’s Blog gelandet bist. Auf diesem Blog geht es u. a. um das Gesetz der Anziehung und wie du richtig manifestieren lernst

Mein Traumleben habe ich mir selbst manifestiert und genauso kannst du das auch schaffen.

Manifestieren bei Corona
Ich habe mir mein Traumleben manifestieren

Ich habe vom Strand aus gearbeitet, meinen Verlobten manifestiert, eine beste Freundin in mein Leben gezogen, mit der ich Berge versetzen kann und vieles mehr.

Wenn du mehr wissen möchtest, lese dir gerne weitere Blogbeiträge zum Thema Gesetz der Anziehung durch.

Dieses Jahr wurde mir wirklich oft die Frage gestellt, ob Manifestieren während der Corona Krise denn Sinn macht.

Und meine Antwort ist ganz einfach: Natürlich macht es Sinn! Vielleicht sogar gerade deshalb macht es noch mehr Sinn!

So nutzt du die Corona Krise für dich

Dazu möchte ich dir 3 Gründe geben und eine Anleitung, wie du die Krise für dich nutzen kannst:

Manifestieren bei Corona
Verbinde dich immer mit dem Licht, dann wirst du mehr davon anziehen

Es ist auf jeden Fall möglich zu manifestieren und ich denke jetzt ist es besonders wichtig zu manifestieren.

Denn dir wird Zeit und Ruhe geschenkt und ich selbst habe mich Anfang des Jahres beim ersten Shutdown hingesetzt und mir die Frage gestellt; bin ich das Opfer von diesen Umständen oder mache ich jetzt das Beste daraus und konzentriere mich voll und ganz auf mich und meine Vision?

Ich denke, dass viele von uns dieses Jahr Struggle hatten. Wenn wir mal ganz ehrlich zu uns sind und tief in unser Herz blicken, dann merken wir das wir uns vielleicht unsicher fühlen, einsam oder sogar ängstlich. 

Auch ich kenne diese Gefühle und möchte dir sagen, du bist nicht allein damit und gemeinsam schaffen wir es uns wieder mit der Leichtigkeit zu verbinden und positiver zu werden.

Vielleicht hast du auch gemerkt, dass du dir dieses Jahr gewisse Themen anschauen durftest, daraus lernen und sie heilen durftest.

Obwohl ich meinen Verlobten 10 Monate nicht sehen durfte, meine Wohnung aufgegeben hatte und schon alles verkauft hatte, meine Jobs verloren hatte, habe ich so fest an meine Vision geglaubt und bin jeden Tag weiter für mich losgegangen.

Und es ist einfach so wichtig, dass du dich nicht entmutigen lässt, sondern genau jetzt für dich selbst losgehst und an dich selbst glaubst.

Gib niemals deinen Glauben an dich selbst und das Göttliche auf

 Sprenge deine eigenen Grenzen

Ich schreibe diese Zeilen, um dir Kraft und Mut zu geben, denn viele handeln aktuell aus Angst und entmutigen dadurch auch Ihr Umfeld. Vielleicht hast du aktuell auch das Gefühl, dass dich viele versuchen aufzuhalten oder deine Träume klein reden.

Ich verrate dir mal ein Geheimnis: Grenzen entstehen in deinem Kopf. Bedeutet du kannst entscheiden, welche Grenzen du setzt und du entscheidest, ob du die Grenzen anderer annehmen willst oder du dir deine eigene Realität erschaffen willst.

Es ist nicht immer leicht und vor allem nicht wenn du z. B. an dich und deine Vision glaubst und dein Umfeld in der Angst gefangen ist 

Jetzt ist es aber mehr denn je die Zeit, dass du wieder zu dir und deiner Vision zurückkehrst.

Schritt für Schritt Anleitung für das Manifestieren trotz Corona

Und genau das kannst du mit den folgenden drei Schritten tun:

  1. Schritt: 

Verantwortung übernehmen, vor allem Verantwortung über deine Gedanken und deine Realität, denn du kannst deine Realität selbst erschaffen, dafür hast du den freien Willen bekommen.

Jetzt stell dir einmal die Frage: Sind das deine Ängste die du aktuell spürst und deine Unsicherheit? Oder ist das der Einfluss von Außen? 

2. Schritt:

Eliminiere negative Einflüsse so weit es dir möglich ist, wenn dir z. B. die Nachrichten nicht gut tun oder negative Menschen, welche dir alles ausreden wollen, vor allem von Menschen, die nicht da sind wo du sein willst oder das haben was du haben willst.

Wenn du dich z. B. für eine bestimmte Sache einsetzt, dann umgib dich mit Menschen, welche schon losgegangen sind und die dich inspirieren.

Für mich ist es z. B. die Vision, dass jeder Mensch es verdient hat, glücklich zu sein und in seine Kraft kommt und wir nicht in einer Welt leben, wo wir uns gegenseitig fertig machen und bekriegen. Weil das kommt meistens von Menschen die nicht glücklich mit sich selbst sind, und da ist es an der Zeit Verantwortung zu übernehmen und sich selbst seine eigene Realität zu kreieren! 

3. Schritt:

Der 3. Schritt, den du ab heute sofort umsetzen kannst, ist: Nehme dir Zeit für dich. Und zwar so viel du wirklich benötigst.

Stell dir einmal die Frage, wie du diese Zeit jetzt verbringen willst? Wie möchtest du das neue oder aktuelle Jahr verbringen?

Nutzt du diese besondere Zeit für dich und für Ruhe, für Heilung und um das Jahr zu reflektieren? 

Vielleicht hast du dich ja schon zu meinem kostenfreien „Manifestieren lernen Online Training“ eingetragen, falls nicht, kannst du das hier tun.

Klicke einfach auf den oberen Button und trage dich ein.

Nutze die Rauhnächte

Falls du diesen Blogbeitrag gerade eher zum Ende des Jahres liest kann ich dir noch folgenden Tipp geben: Die Rauhnächte sind jedes Jahr eine super Zeit um das Jahr zu reflektieren und deine Träume zu deuten und um schneller zu Manifestieren, da der Schleier zwischen unserer Welt und der geistigen Welt dünner ist. Hier geht’s zum kostenfreien Rauhnächte Online Training & Journal.

Ich habe z. B. von meinem aktuellen Verlobten geträumt, obwohl ich ihn nicht kannte – das Video verlinke ich dir auch einmal hier unten, falls du mehr dazu wissen willst.

Ich habe meinen Traummann manifestiert und sogar von ihm geträumt

Und wenn ich das kann, kannst du das schon lange! Also übernehme Verantwortung für dich und dein Traumleben, sortiere aus. Lasse Dinge los, die dir nicht gut tun und beende den Kontakt mit einem Umfeld, was dir nicht mehr dient. Das klingt vielleicht hart und schwer aber glaube mir, wenn du diesen Schritt erst einmal gegangen bist, ist alles möglich.

Und nochmal die Erinnerung an dich: Nutze diese Zeit, die du jetzt geschenkt bekommst.

Nutze sie um das Jahr zu reflektieren und vor allem zu manifestieren. Außerdem kann ich dir die Meditation in meinem kostenfreien Live Webinar empfehlen, um das Manifestieren noch besser für dich zu nutzen.

Ich freue mich sehr, wenn ich dir dabei helfen kann das Manifestieren für dich anzuwenden, beliebte Fehler zu vermeiden und die Schritt-für-Schritt Anleitung bei dir erfolgreich einzusetzen.

Denke daran, wie stark deine Gedanken sind und nutze das Manifestieren als neue Routine täglich für dich. Du wirst sehen, wie schnell du Wunder in deinem Leben willkommen heißen wirst.

Love, Lia. 💕

«

»

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.